Sonntag, 31. August 2014

Frischer Start in den Tag

Wer kennt das nicht, die Vormittage, an denen man einfach nicht aus dem Bett aufstehen mag oder etwas Starthilfe benötigt... Schön lang duschen ist schon mal eine gute Idee, um etwas Schwung zu bekommen. Perfekt wird es mit der Ponyhütchen Seife "Minzblatt", für den Frischekick am Morgen.


Wie ich die Seife benutze:
Erst dusche ich mich ab und fahre nun mit dem Seifenstück über meine Arme, Beine, usw. Danach verteile ich die aufgetragene Seife mit den Händen, hier spürt man schon einen leichten Cremefilm auf der Haut. Jetzt nur noch abduschen und abtrocken, schon ist man fertig.

Das kann die Seife:
Ich habe eher trockene Haut und suche immer nach Duschprodukten, die reichhaltig genug sind, damit ich mich nicht mehr eincremen muss. Dafür bin ich einfach zu faul ;-) 
Die "Minzblatt" Seife hat einen Anteil von 25% Sheabutter und pflegt die Haut wunderbar. Sie ist nach dem abtrocknen sehr weich und geschmeidig.
Der tolle Minzduft verbreitet mir schon beim Duschen gute Laune. Dieser Duft bleibt auch nach dem Duschen leicht auf der Haut zurück. Der Duft ist übrigens auch für Männer geeignet.
Das Tollste ist jedoch der kühlende und erfrischende Effekt durch das enthaltene Minzöl. Gerade an warmen Tagen, nach Sport oder wirklich als "Ufsteller" am Morgen ist das genial.

Gut zu wissen:
Die Seife ist vegan, bio und ohne Palmöl :-)


Für kleine Morgenmuffel oder wer mal eine Abkühlung benötigt, ist die Seife wunderbar geeignet und ich empfehle sie euch gerne weiter.
Habt ihr "Minzblatt" schon getestet? Was sind eure Tipps für einen guten Start in den Tag? :-)

Einen schönen Sonntag und liebe Grüsse

Freitag, 15. August 2014

Die Sache mit den Augenbrauen

Gepflegte und schöne Augenbrauen sind meiner Meinung nach sehr wichtig für   das Gesamtbild des Gesichts, auch wenn man kein Makeup trägt. Und wenn man welches trägt, kommt es viel besser zur Geltung, wenn die Augenbrauen betont sind. Auch für Brillenträger, wie mich, sind gemachte Augenbrauen sehr wichtig, damit sie mit dem Brillenrahmen schön harmonieren.

Nun habe ich von Natur aus dunkle und störrische Augenbrauen. So viel habe ich getestet, womit ich sie bändigen könnte. Diverse Augenbrauengels und Stifte. Das Problem bei den Gels ist, dass sie meistens sehr glänzen und entweder nicht die Form halten, oder wenn sie die Form halten, die Brauen sehr starr machen. Gerade wenn sie starr sind, ist das bei Menschen mit viel Mimik und die gerne die Augenbrauen hochziehen - so wie bei mir ;-) - nicht angenehm.
Stifte sehen meistens künstlich aus und die perfekte Farbe habe ich noch nicht gefunden.

Nun zeige ich euch, wie ich meine Augenbrauen momentan gern in Form bringe. Das benutze ich dazu:


  • Augenbrauenbürstchen (habe ich gratis an einem MAC Counter bekommen)
  • Pinzette (Solingen)
  • Augenbrauen Kit von Clarins

So sehen meine Augenbrauen im Naturzustand aus:

Und so, wenn ich sie gemacht habe:


Zuerst habe ich die Brauen gezupft, ich halte mich im Prinzip immer an das gleiche Schema:

Man kann einfach einen hellen Kajalstift nehmen, diesen an die Stellen anlegen und einen kleinen Strich zur Orientierung zeichnen.

Nach dem Zupfen kämme ich die Brauen in Form und fülle sie mit dem Augenbrauenpuder aus dem Set aus. Dabei mische ich die Farben, so wie ich es brauche. Danach noch mal kämmen und dann mit dem Wachs aus dem Augenbrauenset fixieren. Fertig :-)

Anstatt dem Augenbrauenset kann man auch verschiedene matte Lidschatten verwenden und ein anderes Wachs (einfach mal testen). Diese Kombination gefällt mir am besten, da ich mir die Farbe optimal mischen kann, die Augenbrauen in Form bleiben, nicht glänzen und auch nicht starr werden, es super lange hält und natürlich aussieht.


Ich finde, man sieht den Unterschied schon und trotzdem ist es ein natürliches Ergebnis.
Was meint ihr zum Ergebnis? Und wie ist eure Augenbrauenroutine? Oder findet ihr das gar nicht so wichtig, wie ich? 

Ein schönes Wochenende und liebe Grüsse

Montag, 4. August 2014

Schon entdeckt? Neue Produktbilder für die Deocremes & neue Decocreme free samples im Onlineshop

Ich freue mich total, dass es von den tollen bio Deocremes von PonyHütchen jetzt endlich auch so mega-hübsche, professionelle Bilder gibt.

Juhuuuu! Und es gibt noch eine weitere tolle Nachricht: ich habe gerade die Kategorie free samples im Shop aufgefüllt und ihr könnt euch ab sofort unter drei verschiedenen Deocreme-Sorten (Honigschnütchen, A Perfect Match(a) und Kokoskuss) eure Lieblinge zum Testen aussuchen. Für diejenigen, die mit den free samples von PonyHütchen noch nicht so vertraut sind: ihr könnt euch bei jeder Bestellung ohne Mindestbestellwert zwei kostenlose Proben aus der Kategorie free samples aussuchen. So bekommt iuhr nicht irgendwelche Proben, die euch nicht interessieren, sondern genau das, was ihr testen möchtet.

 
 
 

Wie gefallen euch die Bilder? Mögt ihr sie oder gefallen euch pure Bilder ohne jeden Schnickschnakc besser? Ich bin gespannt auf Euer Feedback!


Donnerstag, 31. Juli 2014

Sonniges Augenmakeup

Passend zum tollen Sonnenschein, der sich endlich wieder zeigt, habe ich heute ein ganz einfaches und schnelles Augenmakeup geschminkt. Besonders im Sonnenlicht kommen die tollen Schimmerpartikel sehr schön zur Geltung.





Das Lid habe ich zuerst mit der Urban Decay Primer Potion grundiert, danach habe ich auf das gesamte Lid den Ponyhütchen Lidschatten "In Love" und in der Lidfalte Inglot Nr. 306 aufgetragen. Meistens blende ich mit MAC "Mylar" aus. Als oberer Lidstrich habe ich den MAC Kajal "Teddy" verwendet. Unten kommt nochmal ein Lidschatten von Ponyhütchen, nämlich "Roaring 20s" zum Einsatz. Die Wimpern habe ich mit dem Clarins Perfect Wonder Mascara getuscht. Für die Augenbrauen benutze ich den Eyebrow Designer von Kiko.

Tipp: Die Lidschatten von Ponyhütchen sind ja lose, ich trage sie am liebsten mit einem angefeuchteten Pinsel auf (dazu eignet sich meiner Meinung nach besonders MAC Fix+, geht aber auch Wasser).

Produktliste:
Urban Decay Primer Potion Original
Ponyhütchen Lidschatten "In Love" und "Roaring 20s"
Inglot Lidschatten Nr. 306
MAC Kajal "Teddy"
Clarins Perfect Wonder Mascara "Black 01"
Kiko Eyebrow Designer Gel Mascara


Ich mag das AMU, die Farben sind so schön frisch und sommerlich und der Schimmer ist einfach herrlich :-) Oder was meint ihr?

Geniesst die Sonne und liebe Grüsse

Freitag, 25. Juli 2014

Holy Grail des Abschminkens? The Body Shop Camomile Cleansing Butter im Test

Immer wieder tauchen Produkte auf, die plötzlich in der Commuity sehr gehypt sind und gerne auch als "Holy Grail" bezeichnet werden. Viele lassen sich davon anstecken und kaufen die Produkte nach. So geht es mir natürlich auch immer wieder. Und kaum hat man es selbst getestet, kommt je nach dem die Ernüchterung oder Begeisterung.
In dieser Kategorie möchte ich meine Erfahrungen mit verschiedenen gehypten Produkten teilen. Ich beginne heute mit der The Body Shop Camomile Cleansing Butter.


Fakten:
Die Cleansing Butter gibt es online oder bei The Body Shop direkt für 13 EUR. Dafür bekommt ihr 76g Inhalt. 
Man soll die Cleansing Butter aufs trockene Gesicht auftragen und einmassieren. Danach entweder abwischen oder abwaschen. Sie soll alle Arten von Make-up entfernen.
Auslobung laut Hersteller:
  • Entfernt sanft alle Arten von Make-up
  • Sorgt für eine reine und blütenzarte Haut
  • Selbst für sensible Haut und bei Kontaktlinsen geeignet

Meine Meinung:
Die Erwartungen an das Produkt waren entsprechend hoch, da ich überall nur Gutes gelesen habe, auch auf der Body Shop Homepage ist das Produkt sehr gut bewertet. 
Aber schon als ich das erste Mal die Dose öffnete war die Begeisterung gemindert, der Geruch der Cleansing Butter ist einfach zu stark. Sie riecht sehr künstlich, ich kanns gar nicht einordnen nach was. Auch nach dem Abschminken hält sich der Geruch auf der Haut, was mich extrem gestört hat. Ich finde ein Abschminkprodukt muss nicht so stark parfümiert sein, davon mal abgesehen ist dies nichts für empfindliche Haut. Die Augen würde ich aufgrund des Parfüms nicht damit abschminken.
Dass man die Cleansing Butter auf trockene Haut auftragen soll, gefällt mir auch nicht so sehr. Ich mag das Gefühl auf der Haut dann nicht so, daher lieber etwas anfeuchten, bevor man sie benutzt.
Die Cleansing Butter schmilzt aber recht gut und lässt sich dann wie ein Öl verteilen. 
Der Reinigungseffekt ist leider ebenfalls nicht besonders. Das Make-up lässt sich damit schon entfernen, aber man muss recht viel reiben, was nicht gerade sanft für die Haut ist. Und danach fühlt sie sich recht trocken an, obwohl es eine Cleansing Butter ist.
Insgesamt fand ich das Ergebnis enttäuschend und es entsprach nicht der Auslobung des Produkts.

In diesem Fall kein Holy Grail! Ich wundere mich wirklich, wie das Produkt so beliebt werden konnte?!
Kennt ihr die Cleansing Butter und was haltet ihr davon?

Geniesst den sonnigen Tag :-)