Donnerstag, 20. März 2014

frisch gemacht: vegane cremedeodorants von ponyhütchen - effektive wirkung & sanfte pflege mit bio-pflanzenbuttern und -ölen


von ponyhütchen gibt es neu im onlineshop jetzt ein cremedeodorant mit bio-sheabutter und bio-kokosöl aus kontrolliert biologischem anbau - effektiv, sanft zur haut und ganz ohne möglicherweise schädlicher aluminiumsalze. 

was ist denn ein cremedeodorant?
eine deocreme ist - wie der name schon sagt - ein deo, das wie eine creme aufgetragen wird. die konsistenz ist cremig & fluffig und durch die dreimal gemahlenen wirkstoffe ist das cremedeodorant so zart, dass es auch auf trockener haut  oder auf frisch rasierten achseln aufgetragen werden kann. die bio-sheabutter wirkt beruhigend und glättend auf die haut, bio-kokosöl desodoriert zusätzlich und wertvolles bio-macadamaiaöl spendet zusätzlich pflege. 

das cremedeo zieht durch die luftige konsistenz sehr schnell ein und hinterlässt weder weisse spuren auf der kleidung noch einen störenden fettigen film auf der haut oder dieses unangenehme gefühl der klebrigkeit. dadurch, dass sie nichts ausser feuchtigkeitsspendender bio-sheabutter, bio-kokosöl und pflegendem pflanzenölen enthält ist sie nicht nur frei von konservierungsmitteln, sondern ausserdem extrem ergiebig – eine fingerspitze ist ausreichend für einen ganzen tag frische.

warum denn deocreme?
viele verwender reagieren auf die in konventionellen deodorants enthaltenen inhaltssoffe mit reizungen und rötungen. problematische konservierungsstoffe, duftstoffe und aluminiumsalze können die empfindliche achselhaut reizen. zudem werden aluminiumsalze auch immer wieder mit brustkrebs in verbindung gebracht, auch wenn ein zusammenhang nicht eindeutig nachgewiesen ist. mehr infos zu diesem thema findet ihr zum beispiel auf kosmetik-vegan.de.

steht denn überhaupt fest, dass aluminiumsalze (in deodorants) schädlich sind?
nein, das steht nicht mit absoluter sicherheit fest. aber: warum risiken eingehen, wenn man auch produkte ohne möglicherweise gesundheitsschädliche stoffe verwenden kann?

was ist denn so drin?
90% der aus biologisch produktion erhältlichen inhaltsstoffe kommen aus biologischem anbau. dabei handelt es sich um edle sheabutter, hautpflegendes kokosöl und feuchtigkeitsspendendes macadamiaöl. dann ist in der deocreme von ponyhütchen noch natron (auch bekannt als backpulver) und zinkoxid enthalten – diese beiden wirkstoffe bekämpfen die bakterien, die unangenehmen schweissgeruch verursachen sehr effektiv und sind dabei sanft zur haut.

…und die wirksamkeit einer deocreme?
was die deocreme von ponyhütchen nicht kann: das schwitzen verhindern. das kann nur durch inhaltsstoffe erreicht werden, die die schweissdrüsenausgänge zeitweise verengen und so das schwitzen an sich verhindern. was die deocremes von ponyhütchen jedoch sehr gut können: unangenehmen geruch verhindern. 

zudem habe ich persönlich auch den (absolut subjektiven) eindruck, dass ich weniger schwitze. mit anderen aluminiumsalzfreien deodorants hatte ich immer wieder das gefühl, dass ich am späten nachmittag irgendwie 'müffel'. mit der deocreme habe ich überhaupt kein problem, auch nach der arbeit noch auf einen apéro zu gehen – ganz ohne das bedürfnis, da 'nachzulegen'. inzwischen habe ich auch wieder mit dem laufen angefangen und benutze das cremedeodorant auch bei den feuerwehrübungen und auch dort bleibt alles zuverlässig unauffällig.

das cremedeodorant ist ab sofort in drei verschiedenen sorten im onlineshop erhältlich: fresh & fruity duftet erfrischend nach ätherischem mandarinenöl, pretty & pure kommt ganz ohne duftzusätze aus und ist daher insbesondere für sehr empfindliche haut geeignet und blütenzauber duftet blumig-frisch nach lilien, rosen & jasminblüten. alle drei cremedeos sind handgemacht, aus biologisch angebauten zutaten und vegan. die dose mit 50 ml kostet CHF 10.90, das sind ca. 8.80 €.

wer das cremedeo unverbindlich und kostenlos testen mag, kann dies derzeit gerne machen: in der kategorie 'free samples' befindet sich derzeit auch das cremedeo 'fresh & fruity' als probe und kann kostenlos bei jeder bestellung mitbestellt werden!




Samstag, 8. Februar 2014

Lidschatten aus dem Lidschattenabo Januar 2014: Blue Flame (kalt) und Golden Port (warm)




Lidschattenjunkies dürfen jetzt kurz seufzen, dennwie immer sind die Monatslidschatten streng limitiert und nur im Lidschattenabo erhältlich.

Blue Flame ist ein metallisch schimmerndes, grünliches Blau, welches schon für sich alleine ziemlich auffällig ist. Golden Port hingegen ist in Wirklichkeit weitaus violettstichiger als auf den Bildern - ein warmes, lilastichiges Braun (oder ein bräunliches Violett - darüber kann man sich jetzt streiten) mit goldenen Glitzerpartikeln.

Wie alle Lidschatten von PonyHütchen bestehen auch Blue Flame und Golden Port zu 90% aus puren Pigmenten, werden von Hand gemacht, sind durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe und Parfüm auch bei empfindlichen Augen gut geeignet und passen durch die Grösse von 26 mm problemlos in alle Standardpaletten.

Das Lidschattenabo ist im Onlineshop erhältlich für eine Dauer von (neu!) drei oder sechs Monaten und kann als warmes, kaltes oder gemischtes Abo bestellt werden.

Pssst! Noch bis heute, 24.00 Uhr erhaltet ihr mit dem Rabattcode PHLUV20 20% auf das komplette Angebot im Onlineshop - also auch auf die Lidschattenabos :)


Freitag, 7. Februar 2014

20% Rabatt zum Valentinstag & SALE



Liebe PonyHütchen-Freunde

20% Rabatt zum Valentinstag

SHOW THE LOVE – so heisst es bei PonyHütchen zum Valentinstag und deswegen schenken wir Euch heute und morgen 20% auf sämtliche Produkte im Onlineshop mit dem Code PHLUV20. Mit dabei sind nicht nur das komplette Sortiment von PonyHütchen, sondern auch die neu eingetroffenen figs & rouge Artikel mit ihren entzückenden Art Noveau-Verpackungen, Konjac Schwämme von der Konjac Sponge Co. und Dr. Sponge und farbenfrohe Lippenstifte von benecos.

Direkt zum Onlineshop geht es hier.

Der Rabattcode endet am 8. Februar 2014 um 24.00 Uhr, gilt nicht auf reduzierte Produkte und ist nicht mit anderen Rabattcodes kombinierbar. Lieferung erfolgt noch rechtzeitig zum Valentinstag (14. Februar 2014) bei Zahlungseingang bis spätestens 9. Februar 2014. Die Grenze für den kostenlosen Versand richtet sich nach der Gesamtsumme inklusive dem Rabatt.


SALE

Bei unseren Weihnachtsprodukten hat der Rotstift ordentlich zugeschlagen - sämtliche Produkte sind um 50% reduziert. Hier findet Ihr unter anderem die beliebte Zimtstern-Sheamousse und noch vieles mehr.

Ab zum SALE geht es hier.


Dienstag, 28. Januar 2014

Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer


Vergangene Woche habe ich von der zuständigen PR-Agentur zwei Exemplare der neuen Tagespflege von CLINIQUE, nämlich der ,Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer’ erhalten – vielen Dank an dieser Stelle. Die Creme ist in zwei Varianten erhältlich, einmal für  sehr trockene Haut und trockene Kombinationshaut (Typen 1 und 2 nach CLINIQUE) und zum anderen für fettige Kombinationshaut und fettige Haut (Typen 3 und 4 nach CLINIQUE). Ich habe in den letzten Tagen die Version für trockene und trockene Kombinationshaut getestet.

Die Creme kostet in der Schweiz für 50 ml CHF 72.00, in Deutschland ist sie in einer Grösse mit 30 ml für 34.00 € und 100 ml für 113.33 € erhältlich.


Das ist es
Die Firma CLINIQUE befindet sich mit ihren Produkten offensichtlich auf dem Schlachtfeld. ‚Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer’ heisst zumindest recht martialisch ihre neue Wunderwaffe, die laut CLINIQUE eine ‚intelligente Verteidigung gegen schädliche Umwelteinflüsse’ sein soll. ‚Kluge Reparatur- Inhaltsstoffe können schnell und wirkungsvoll die sichtbaren Folgen von UV-Strahlung und Umweltverschmutzung korrigieren. Hinzu kommen aufbauende Antioxidantien, die helfen, Irritationen noch vor ihrer Entstehung zu verhindern. Die beruhigende Pflege hilft zudem, die hauteigene Feuchtigkeitsbarriere nachhaltig zu stärken.’ Aha.

So sieht es aus
Wie immer bei CLINIQUE ist die Creme schick verpackt: in dem Fall in einem hochwertigen, schweren Tiegel mit silbernem Deckel. Unter einem Innendeckel findet sich dann die Creme, die recht fest ist und reichhaltig scheint.




So wird es angewendet
CLINIQUE empfiehlt, die Creme nach der 3-Phasen-Pflege anzuwenden. Da ich diese nicht mehr benutze (hier könnte Ihr meinen inzwischen 3 Jahre alten Erfahrungsbericht zu der 3-Phasen-Pflege von CLINIQUE nachlesen), habe ich mein Gesicht wie gewohnt mit dem Reinigungsschaum ‚fresh & fruity’ von PonyHütchen und dem Konjac Sponge Green Tea von Dr. Sponge (eine ausführliche Review zu dem Konjac Sponge Green Tea von Dr. Sponge findet Ihr hier) gereinigt. Anschliessend habe ich jeweils morgens und abends die Creme aufgetragen und sie so drei Tage (also sechs Anwendungen lang) getestet.


Das macht es
Die Creme fühlt sich zunächst sehr angenehm an. Der Duft ist – wie alle CLINIQUE Produkte ist auch diese Creme frei von Parfümen – etwas gewöhnungsbedürftig leicht chemisch – für mich eben der ‚klassische’ CLINIQUE Geruch, wenn Ihr wisst, was ich meine. Sie lässt sich leicht auftragen und verteilen und zieht rasch ein. Soweit alles perfekt. Was ich aber überhaupt nicht mag, ist das Hautgefühl, wenn sie eingezogen ist. Es fühlt sich an wie eine wachsige Schicht auf der Haut. Manche haben mit diesem Gefühl kein Problem, ich gehöre jedoch nicht dazu. Allerdings hat es einen Vorteil: Make-Up lässt sich auf dieser Haut natürlich super auftragen.

Was ich bei CLINIQUE Produkten als sehr positiv empfinde: der eingebaute Sonnenschutzfaktor, wobei ich aber nicht ganz verstehe, wieso dieser im Vergleich zum Vorgängerprodukt von 25 auf 20 reduziert wurde. Auch dass alle Produkte parfümfrei sind, finde ich immer wieder gut.

Das ist drin
Tja. Was ist wohl drin bei CLINIQUE? Erfreulicherweise findet sich ‚gute’ Shea-Butter gleich auf dem zweiten Platz der INCI-Angaben, gleich hinter dem unvermeidlichen Wasser. Danach folgt ein Konservierer (Butyloctyl Salicylate) und gleich danach kommen die ‚Bösen’: Silikon und Erdöl. Was mich bei einer zugegebenermassen oberflächlichen kurzen Recherche erstaunt hat: Butyloctyl Salicylate besteht anscheinend aus Benzoesäure.  Und soweit ich weiss, sind nach der EU-Kosmetikverordnung bei Leave-On Produkten maximal 0.5% Benzoesäure gestattet – daher irritiert mich, dass ich Butyloctyl Salicylate gleich recht weit vorne an dritter Stelle finde. Ich werde mich diesbezüglich noch einmal an die zuständige PR-Agentur wenden, eventuell können die mich ja aufklären. Positiv aufgefallen ist weiterhin, dass die pflanzlichen Extrakte in der INCI-Liste recht weit oben aufgeführt sind.

water\aqua\eau • butyrospermum parkii (shea butter) • butyloctyl salicylate • dimethicone • petrolatum • polyester-8 • cetearyl alcohol • glyceryl stearate • peg-100 stearate • butylene glycol • glycerin • trehalose • sigesbeckia orientalis (st. paul’s wort) extract • hordeum vulgare (barley) extract\extrait d’orge • triticum vulgare (wheat) germ extract • arabidopsis thaliana extract • plankton extract • algae extract • sea whip extract • lactobacillus ferment • micrococcus lysate • ergothioneine • caffeine • lecithin • sodium hyaluronate • isohexadecane • potassium cetyl phosphate • tocopheryl acetate • ethylhexylglycerin • squalane • caprylyl glycol • acrylamide/sodium acryloyldimethyltaurate copolymer • acrylates/c10-30 alkyl acrylate crosspolymer • polyethylene • tetrahexyldecyl ascorbate • dimethiconol • polysorbate 80 • zeolite • xanthan gum • pentaerythrityl tetra-di-t-butyl hydroxyhydrocinnamate • tromethamine • disodium edta • phenoxyethanol

Fazit
Ich habe jahrelang die 3-Phasen-Pflege von CLINQUE (hier geht’s zu dem ausführlichen Bericht und Review) verwendet, stehe der Marke, dem Unternehmen und auch konventioneller Kosmetik mitsamt ihren Inhaltsstoffen nicht per se negativ gegenüber.  Aber ich finde das Hautgefühl dieser Creme nicht wirklich gut. Diese wächserne Schicht bin ich vielleicht auch nicht mehr so gewohnt, denn sie stört mich wirklich. Und ich frage mich, ob es nicht auch für Branchengrössen CLINIQUE an der Zeit ist, ihre Konzepte und damit auch ihre Rezepturen zu überdenken. Eigentlich möchte ich in einer Gesichtscreme für immerhin über CHF 70.00 hochwertigere Inhaltsstoffe finden als ‚ein bisschen Sheabutter’, die auch nachhaltig pflegen. Von daher kann ich sagen, dass ich diese Creme ab und an verwenden werde, aber dass sie mich nicht wirklich begeistert hat.  Allerdings muss ich auch sagen, dass ich der Meinung bin, dass man erst nach einer Testdauer von 3-4 Wochen wirklich über ein Produkt urteilen kann, insoweit könnte es natürlich sein, dass ich nach einigen Wochen konsequenter Benutzung dieser Creme anders über sie denken und urteilen würde.

Ich hoffe, diese Review war interessant für Euch. Über Feedback in Form von Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

Herzlichst






Sonntag, 19. Januar 2014

Ankündigung in eigener Sache: Shades of Pink loves PonyHütchen

Eiweiwei, die Rubrik Samstagslack musste leider ausfallen gestern, da ich noch auf dem Rückweg aus Berlin war. Es gibt richtig tolle Neuigkeiten, die ich zusammen mit Janine von Shades of Pink anlässlich eines kleines Events am Donnerstag (Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die unserer Einladung gefolgt sind!) verkünden durfte:




Ab Mitte März wird es die Lidschatten von PonyHütchen exklusiv online bei Shades of Pink zu kaufen geben. Das heisst, ihr könnt ab dann meine Lidschatten auch bequem über ihren Onlineshop beziehen. Wieso erst ab Mitte März? Ganz einfach, momentan werden die Lidschattenrezepturen noch für den deutschen Markt zertifiziert und das ist mit einem recht grossen Aufwand verbunden, da ich nicht nur für die Lidschatten selber, sondern auch für die Verpackungen Nachweise erbringen muss, dass diese gesundheitlich unbedenklich sind.

Aber die Lidschatten werden erst der Anfang sein: nach und nach werden auch die beliebten Badecupcakes von PonyHütchen, die tollen Lipbalms und flüssigen Lippenstifte ('Lipslicks') sowie die Duschbuttern und festen Peelings dort erhältlich sein. 

Ich freue mich sehr, dass ich mit Janine eine so tolle Geschäftspartnerin gefunden habe, die meine Liebe für hochwertige, handgefertigte Kosmetik teilt und bin schon gespannt, was wir sonst noch für tolle Sachen auf die Beine stellen können. 


Herzlichst
Hendrike